20 Jahre Kultur

erster Programm-Flyer

Seit ihren Anfängen im September 2000 hat die Kultur in der Neuen Schmiede eine rasante Entwicklung hingelegt als Anziehungsmagnet für Begegnungen von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, sie ist heute nicht mehr weg zu denken.

Das abwechslungsreiche Programm ist einmalig und sucht seines gleichen in einer Atmosphäre, die offen, kommunikativ und von vielfältigem Austausch geprägt ist. "Wenn es die Schmiede nicht schon gäbe, müsste sie erfunden werden. Die ansonsten klaffende Lücke im Kulturprogramm wäre für Bielefeld und die Umgebung untragbar." (Facebook-Eintrag 2016)

Bekannte Künstler aus ganz Deutschland wie auch Internationale, z.B. aus Skandinavien, Irland, Schottland, Spanien, Portugal, Polen, Südamerika usw. finden immer wieder ihren Weg zur Schmiede und schätzen die besondere Atmosphäre des Hauses.

Auch Newcomer gibt es hier zu entdecken, kleine Band-Formationen, Singer Songwriter aus der Region oder Sonder-Aufführungen der Inklusionsarbeit. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit Agenturen und Künstlern genießt die Kultur der Neuen Schmiede einen sehr guten Ruf und hohen Bekanntheitsgrad deutschlandweit. Die bekannteste deutsche Irish Folk Band CARA schrieb z.B.: "In der Neuen Schmiede zu spielen ist wie nach Hause kommen".

Über die Jahre entwickelten sich verschiedene Kultur-Formate, um möglichst viele Menschen zu erreichen:

Kultur-Pur im großen Saal mit einer bunten Mischung aus hochkarätigen Konzerten und Shows, von Celtic-Folk über Weltmusik, Latin, Chanson, Swing und Pop/Rock bis Volksmusik, oder Musik- und Politik-Kabarett bis Comedy.

Kultur im Lokal bietet kleineren Musikformationen der Region und darüber hinaus eine Auftrittsplattform und kostenfreie Musik für alle Lokalgäste – im Sommer in unserem lauschigen Biergarten.

Für die Kleinen mit der ganzen Familie gibt es bei der Kinderkultur am Nachmittag spannende Figurentheater, Märchen und Clownerie zu entdecken. Aber auch gemütliche Kaffeekonzerte für Senioren, mit Kaffee und Kuchen bei Musik zum Mitsingen und Schunkeln, haben ihren Platz im jährlichen Veranstaltungskalender.

Beim KulturBrunch im Lokal gibt es an ausgewählten Sonntagen Genussreiches für Gaumen und Ohren.

Die fünfzig bis sechzig Kulturveranstaltungen im Jahr werden von bis zu zehntausend Gästen besucht und bringen die Neue Schmiede immer wieder ins sprichwörtliche "Gerede". Neben der Organisation durch die Kulturkoordination des Hauses mit vielen fleißigen Helfern, unterstützt ein "Kulturteam" aus ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen seit 2016 bei der Umsetzung vor Ort.

Bis Ende Januar 2020 betreute und entwickelte Leonhard Bachmann den Kultur-Bereich und machte die Kultur hier im Haus zu dem, was sie heute ist. Mit Eintritt ins Rentenalter übergab er die "Kultur-Fahne" und Verantwortung für die Kulturkoordination vertrauensvoll an Inka Stückemann – auf die nächsten 20 Jahre. In einem Interview schildert Leonhard Bachmann seine Eindrücke der letzten 20 Jahre.